Gegen das Schweigen und das Getöse erfinde ich das Wort.

(Octavio Paz)
slider_940x450_konferenz
slider_940x450_blau_sagesse
slider_940x450_rot_passion
slider_940x450_hand3
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Texte

  • Die Deckler

    wienlive 01/2023

    Den zauberhaften Tiroler Fasnachtsumzügen wie dem prächtigen Rumer Mullerumzug, dem Axamer Wampelerreiten, dem Schellerlaufen in Nassereith oder dem Fisser Blochziehen gesellte sich heuer in der Landeshauptstadt Innsbruck ein reizender Brauch hinzu, die „Deckler“. Die aufwändige Choreographie unter …

  • ORF – is lei ans

    wienlive 06/2022

    Lange grübelte die Kandidatin in der Millionenshow, wofür der erste Buchstabe des Akronyms ORF stehe, 0 für null Inhalt, oder war es doch ein des Umlauts beraubtes O für öffentlich-rechtliches Fernsehen, ehe sie sich für das Öffentliche entschied. „Oba na“, beschied der buachane2 Moderator aus dem schönen Kärnten, die hübsche Gitschn3

  • Nobelpreis-Splitter

    wienlive 05/2022

    Mit einer beachtenswerten Meldung ließ jüngst der Rechtsanwalt Dr. Georg Zanger aufhorchen, der aus Anlass der Eröffnung des Chinakulturzentrums in Wien kundtat, beim Nobelpreiskomitee in Norwegen anregen zu wollen, der Volksrepublik China den Friedensnobelpreis 2023 „für die einzigartige Befreiung von 800 Mio. Menschen aus der tiefsten Armut“ zu verliehen. In der Tat eine …

  • Madame Butterfly

    wienlive 04/2022

    Das Festspiel in Europa mit seiner bis ins antike Griechenland reichenden Tradition, vom antiken Dionysoskult über die mittelalterlichen Mysterienspiele bis zu den Festspielen der Neuzeit als Mittel höfischer oder bürgerlicher Repräsentanz war seit dem 19. Jahrhundert kultureller sowie gesellschaftlicher Höhepunkt und stets beliebter Treffpunkt nicht nur der zahlreichen …


Blog

  • Die Unersetzliche oder Wie der Krieg sich weiterdreht

    Der Monat Jänner hatte gut begonnen, als die Präsidentin der EU-Kommission zu einem ungewöhnlich frühen Zeitpunkt bekanntgab, sich noch nicht für eine Wiederkandidatur für das Amt in zwei Jahren entschieden zu haben, um sich der rechtzeitigen Zustimmung ihrer Claqueure zu versichern. „Ursula, du bist unersetzlich wie die glitzernden Pretiosen des Grünen Gewölbes!“, tönte es sogleich aus allen Ecken Europas. Ob der Korruptionsskandal im EU-Parlament oder jener im Umfeld des befreundeten ukrainischen Präsidenten für den Wankelmut…

    Weiterlesen

  • Waffenbrüder

    Zusammenstehen, Schulterschluss, Freundschaft und Werte als Allheilmittel gegen die dystopische Fratze der Spaltung, Fragmentierung, Inflation, Rezession, Energieklemme, des Protektionismus für die von Alpträumen geplagte pazifistische Nomenklatura westlicher Provenienz.  „Wir müssen wissen, wie wir wieder Waffenbrüder werden können“, meinte der französische Präsident anlässlich seines Staatsbesuchs zu seinem Gastgeber in Anspielung auf die beiden siegreichen Weltkriege und warnte seinen Freund, den Biden Joe, vor einer „Fragmentierung des Westens“. Diesmal waren aber nicht unterschiedliche Vorstellungen über die Kampfführung…

    Weiterlesen

  • MWSt Societas Europaea (SE)

    Auf blankem Schädel die Lesebrille, den klaren Blick demutsvoll dem Schöpfer oben zugewandt, durchschritt der kleine Denker aus dem grossen Land der Kuenringer die Säulenhalle des Tempels am Ring, um Vergebung bittend und Erleuchtung. Kaum war die Kritik der mieselsüchtigen Opposition des vergoldeten Instrumentes wegen verklungen, dräute erneut Unheil dem jeglicher Korruption und schändlichen Nepotismus abholden Präsidenten wegen dessen kuratorischer Bestellung des Museumsdirektors und dessen Frau als Subunternehmerin zwecks Schmückung der heiligen Hallen mit göttlicher…

    Weiterlesen

  • Heimkehr nach Lemberg

    Der alte Herr hatte es schnell begriffen. Die Chance, die sich mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ergeben hatte, war die einmalige Gelegenheit der Restitution der schon tot geglaubten Habsburgermonarchie. Vor allem mit den Tschechen, aber auch den Ungarn war nicht zu rechnen, zu tief sass deren historischer Groll auf den Völkerkerker Österreich. Aber Galizien als Kernland einer neuen Österreichisch-Ukrainischen Monarchie war der zarte Hoffnungschimmer für die Rehabilitierung des Vielvölkerstaats. Und so betrieb der alte Herr…

    Weiterlesen


Beratung

Strategie

  • Authentizität
  • Wandel und Veränderung
  • Persönliche Ressourcen
  • Selbstvertrauen

Werte

  • Verantwortung
  • Mut
  • Interesse
  • Humanität

LOGOS Consult

  • Strategieentwicklung
  • Organisationsphilosophien und -kulturen
  • Medien- und Sprachanalysen
  • Analyse politischer und sozialer Prozesse
  • Persönliche Entwicklungsprozesse

Walter Posch

Walter Posch

Studien

  • Geschichte und Germanistik, Universität Graz,  Mag. phil.
  • Organisationsentwicklung, Universität Klagenfurt,  MSc.

Beruf

  • AHS Lehrer, Prof.
  • Dr. Karl-Renner-Institut Kärnten,  Leiter
  • Landesschulrat für Kärnten
  • Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), Geschäftsführender Direktor

Politik

  • Stadtgemeinde Spittal/Drau, Gemeinderat 1985-1991
  • Abgeordneter zum Nationalrat 1990-2006
  • Abgeordneter zum Europäischen Parlament 1995
  • SPÖ-Menschenrechtssprecher 1999-2006

Beratung

  • LOGOS  Consult

Auszeichnung

  • Grosses Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste  um die Republik Österreich

Kontakt

Für Anfragen hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht.

Kontaktformular
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden.